Kork/Leder Einlagen, langsohlig

Die Kork/Ledereinlage langsohlig besteht aus Kork und Leder und in den meisten Fällen einem zusätzlichen Versteifungsstoff, wie z. Bsp. Thermit oder Max.

Sie ist eine der langlebigeren Varianten einer Einlage, jedoch bietet sie nach ca 12 Monaten nicht mehr die gewünschte Korrektur und sollte erneuert werden. Langsohlig hat den Vorteil, dass kein unangenehmer Rand unter dem Ballen empfunden werden kann. Des weiteren kann die Einlage nicht verrutschen und bietet so die richtige Korrektur. Langsohlige Kork/Ledereinlagen werden oft verschrieben und werden in den meisten Fällen gut vertragen.

Die Kork-Leder-Einlage langsohlig findet in folgenden Bereichen Anwendung:

  • Knick/Senkfuss
  • Spreizfuss ( nicht entzündlich )
  • Hohlfuss
  • Sonstige Fehlstellungen mit Ausnahme Diabetes Mellitus mit Neuropathie

Um einen reibungslosen Ablauf der Rezeptabwicklung zu gewährleisten, sollte das Rezept idealerweise ausführlich beschrieben sein. Falls Erkrankungen wie Fersensporn oder ähnliches vorhanden sind, müssen die Zusätze wie die Weichpolsterung der Ferse zusätzlich definiert werden. Hier ein Beispiel:

1 Paar Kork/Leder Einlagen langsohlig nach Formabdruck + Diagnose + Weichpolsterung der Ferse. Falls Erkrankungen wie Fersensporn oder ähnliches vorhanden sind, müssen die Zusätze wie die Weichpolsterung der Ferse zusätzlich definiert werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.